Psychotherapie

Es gibt eine akute oder bereits länger anhaltende seelische Belastung, bei der Sie sich Unterstützung wünschen.

Anlässe für eine Psychotherapie können z.B. sein:

 

Paartherapie

Ein Leben als Paar ist eine Herausforderung. Sich auf Bedürfnisse und Eigenarten eines anderen Menschen einzustellen, stellt einen hohen Anspruch an unser Feingefühl und unsere Bereitschaft Andersartigkeit zu akzeptieren. Fallen, die sich im Alltag zum Hineintappen anbieten, sind vielfältig. Streit, Disharmonie und Unzufriedenheit sind die Folge. Häufig beginnen die Schwierigkeiten schon beim Miteinander-Reden – Missverständnisse sind vorprogrammiert. Das ist die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist: Paarsein kann „trainiert“ werden und mehr Zufriedenheit in der Partnerschaft zu erreichen ist (fast) immer möglich, wenn beide Partner dies wollen und bereit sind, sich dafür entsprechend einzusetzen. Und es lohnt sich, denn eine glückliche Paarbeziehung eröffnet reiche Erfahrungswelten, die ein Mensch allein nicht zu erreichen imstande ist.

Gründe für eine Paartherapie können z.B. sein:

 

Familientherapie

Familien sind komplexe Systeme, deren innere Logik in der Regel stark auf Funktionalität ausgerichtet ist – schließlich gilt es, gemeinsam den Alltag zu meistern. Gibt es hier Störungen, müssen gemeinsam neue Wege gefunden werden.

Familien weisen zumeist sehr klare, feste Strukturen auf, die einerseits Stabilität gewährleisten, andererseits aber auch Veränderung schwierig machen können. Daher braucht es gerade hier oft ein wenig Unterstützung.

Anlässe für Familientherapie können z.B. sein:

 

 

Honorar

Psychotherapie: 60 Euro (60 Min.)

Paartherapie: 90 Euro (60 Min.)

Familientherapie: 90 Euro (60 Min.)

 

Das Honorar für eine Therapie ist selbst zu bezahlen. Die Organisation einer möglichen Kostenerstattung durch Dritte liegt im Bereich Ihrer Eigenverantwortung als Patient.

Eine psychotherapeutische Behandlung bei mir wird von privaten Krankenkassen häufig übernommen oder bezuschusst (meist jedoch nicht von der Beihilfe für Beamte). Bitte fragen Sie im Zweifelsfall bei Ihrem Versicherer nach, ob heilpraktische Leistungen in Ihrem Vertrag enthalten sind.

In Ausnahmefällen kann ein ggf. geringerer Kostensatz vereinbart werden. Falls Sie sich für diese Möglichkeit interessieren, sprechen Sie mich bitte VOR der Terminvereinbarung darauf an.

Hier noch einige Hinweise zu alternativen Möglichkeiten der Finanzierung einer Therapie, um die Sie sich bei Bedarf selbstständig kümmern können:

 

Bei der Paartherapie handelt es sich um ein Selbstzahlerangebot, d.h. sie wird in der Regel nicht von Dritten übernommen oder bezuschusst. Allerdings kann es im Rahmen einer psychotherapeutischen Einzelbehandlung unter Umständen sinnvoll sein, Lebenspartner in die Therapie mit einzubeziehen.

Angefangene Stunden werden anteilig berechnet. Für Paare in besonderen Notlagen kann das Honorar unter Umständen an die finanzielle Situation angeglichen werden. Falls Sie sich für diese Option interessieren, sprechen Sie mich bitte VOR der Terminvereinbarung darauf an.

 

Krankenkassen, Jugend- oder Sozialämter übernehmen oder bezuschussen evtl. die Kosten für eine Familientherapie, wenn ein Familienmitglied unter einer psychischen Störung leidet und diese Erkrankung für die Familie eine starke Belastung darstellt, bzw. Vorgänge innerhalb der Familie zur Aufrechterhaltung der Krankheitssymptomatik beitragen. Für eine möglich Kostenübernahme durch Dritte sind Klienten und Patienten eigenverantwortlich zuständig und sollten dies vorab klären. Die Erstattung des Honorars hat in jedem Falle durch die Inanspruchnehmer der jeweiligen Leistung zu erfolgen. Bei Bedarf stehe ich möglichen Kostenträgern gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Angefangene Stunden werden anteilig berechnet.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, bei Bedarf einen geringeren Stundensatz zu vereinbaren. Falls Sie sich für diese Option interessieren, sprechen Sie mich bitte VOR der Terminvereinbarung darauf an.