Erziehungsberatung

Herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie sich diese Seite anschauen, gehören Sie bereits zur „Elternelite“ – nämlich zu demjenigen Teil der Mütter und Väter dieser Welt, die sich ernsthaft Gedanken darüber machen, wie sie mit ihrem Kind auf eine hilfreiche und förderliche Art umgehen können. Gerne unterstütze ich Sie dabei, hierzu geeignete Mittel und Wege zu finden.

Anlässe für eine Erziehungsberatung können z.B. sein:

 

Philosophische Lebensberatung

Langfristig ungelöste lebensphilosophische Fragestellungen können Menschen dauerhaft, auch auf unangenehme Weise beschäftigen und unter Umständen sogar einen Nährboden für psychische Störungen bereiten. Wenn sich das Nachdenken über Theorie und Praxis der Lebensführung nur noch im Kreis zu drehen scheint, können Denkanstöße und Perspektivenwechsel eine wertvolle Unterstützung darstellen.

Anlässe für eine philosophische Lebensberatung können z.B. sein:

  • Wunsch mehr Klarheit in die eigenen Überlegungen zu bringen
  • Bedürfnis nach Unterstützung beim „Sortieren“ der eigenen Gedanken
  • Fragen nach dem „Sinn des Lebens“
  • Unklarheit hinsichtlich der Positionierung im Leben oder in Hinblick auf bestimmte Themen
  • Fragestellungen, die zentrale Lebensthemen betreffen (Freundschaft, Liebe, Werte…)
  • Trennen von „gut“ und „schlecht“, „richtig“ und „falsch“
  • Fragen nach Schuld und Verantwortung
  • Hemmung bezüglich bestimmter Lebensentscheidungen aufgrund theoretischer Überlegungen
  • Es taucht des Öfteren die Frage auf, ob Sie vielleicht „verrückt“ sein könnten
  • Sie fragen sich, ob Sie überhaupt dafür „gemacht“ sind irgendetwas zu tun oder zu sein

 

Honorar

Erziehungsberatung: 60 Euro (60 Min.)

Philosophische Lebensberatung: 60 Euro (60 Min.)

 

Bei einer Erziehungsberatung werden angefangene Stunden anteilig berechnet. Bestehen Kontakte zum Jugendamt, kann die Übernahme oder Bezuschussung anfallender Beratungshonorare mit der dort für Sie zuständigen Person abgeklärt bzw. über sie beantragt werden. Anderenfalls sind Honorare selbst zu bezahlen.

 

Bei einer philosophischen Lebensberatung werden angefangene Stunden anteilig berechnet. Eine Kostenübernahme durch Krankenkassen oder andere Dritte ist bei dieser Beratungsform leider nicht möglich. Im Falle begründeter Anliegen kann ggf. ein entsprechend niedrigerer Kostensatz vereinbart werden.