Philosophin M.A. | Personzentrierter Coach | Heilpraktikerin               für Psychotherapie | Systemische Therapeutin & Beraterin


Liebe Interessierte,

leider kann ich momentan keine neuen KlientInnen mehr annehmen. Gerne biete ich Ihnen an, mich bei Ihnen zu melden, sobald es von den Kapazitäten her wieder sinnvoll möglich ist. Sofern Sie dies wünschen, senden Sie mir bitte eine E-Mail mit einer kurzen Schilderung Ihres Anliegens und dem Betreff „Warteliste“.

Im Falle dringender Anliegen können Sie sich auch an meine Kollegin wenden: www.alina-wacker.de

Mit den besten Grüßen und Wünschen
Marlene Weinmann




Kommentare

Wir haben bei Frau Weinmann eine Paartherapie gemacht und können seitdem wieder positiv in die Zukunft schauen, nachdem wir schon kurz vor der Trennung standen.
Frau Weinmann arbeitet einfühlsam, aber auch bestimmt und mit viel Humor. Das hat uns gut getan und wieder mehr Lockerheit in die Beziehung gebracht…

Ich würde ja sagen, sie hat mich aus dem tiefsten Loch gezogen. Aber ich weiß sie wäre nicht einverstanden. Also sage ich es so: Sie hat mir gezeigt wie man sich Flügel wachsen lässt 🙂
Ich bin das erste Mal in meinem Leben wirklich glücklich und zufrieden!

Unser Sohn (11) hatte über kurze Zeit hinweg eine handfeste Zwangsstörung entwickelt. Es gab immer mehr Probleme in der Familie und auch in der Schule. Eine Verhaltenstherapie über mehrere Monate hat nicht geholfen, es wurde nur immer schlimmer, als haben wir entschieden diese abzubrechen.
Wir waren dann insgesamt neun Mal bei Frau Weinmann, meistens unser Sohn alleine, aber auch wir als Eltern waren zweimal alleine da und einmal mit der ganzen Familie. Das letzte Mal ist jetzt ca. drei Monate her. Seitdem hat sich viel getan. Es ist nicht immer leicht, aber es geht bergauf und wir sind darüber sehr froh und dankbar.

Letztes Jahr habe ich einen schlimmen Schicksalsschlag gehabt, da brauchte ich sofort Hilfe. Frau Weinmann hat sofort gesagt, dass es o.k. ist, wenn ich zu ihr komme bis ich einen Kassenplatz gefunden habe (Da ich mir auf Dauer nicht leisten konnte selbst zu bezahlen). Frau Weinmann hat mir eine Kollegin empfohlen bei der ich nach zweieinhalb Monaten auch einen Platz bekommen habe. Nach der Zeit ging es mir schon wieder viel besser. Ich glaube ohne die Unterstützung in der Zeit hätte ich es nicht so gut geschafft.

Ich war bei Frau Weinmann zur Therapie und will das jedem empfehlen. Vorher habe ich schon viele Jahre (eigentlich die meiste Zeit von meinem Leben!!) Therapie gemacht, bei mehreren Therapeuten, und musste auch zweimal in die Klinik. Bei den meisten hatte ich das Gefühl, dass es mir gar nichts bringt oder manchmal noch schlechter geworden ist. Irgendwie haben die mich immer nicht verstanden und wollten mir aber immer sagen, wie ich alles machen soll oder dass ich selber schuld bin, weil es mir so schlecht geht. Mein Trauma hat mich immer verfolgt und ich habe viel gemacht, was nicht gut für mich war, aber ich wusste nicht, wie ich da rauskommen kann. Zu Frau Weinmann zu gehen hat mir dann echt geholfen, auch wenn ich nur ein Jahr jetzt da war. Ich komme mit meinem Leben viel besser klar und meistens will ich auch leben und nicht eigentlich viel lieber tot sein so wie früher.

Ich habe die Praxis 2017 entdeckt und gehe seitdem immer hin, wenn ich merke, dass ich mit etwas alleine nicht mehr weiterkomme. Ich schätze die Flexibilität besonders in der Hinsicht, dass man meistens auch schnell einen (Abend-)Termin bekommt, bei dem die Länge der Sitzung offen bleibt. Ich kann alles besprechen, was mir wichtig ist und wenn ich gehe, fühle ich mich immer anders als vorher, und kann monatelang mit den neuen Ideen für mich weiterarbeiten, die ich mitgenommen habe.

Ich bin selbst Psychotherapeutin. Für mich war es unendlich schwer, mir Hilfe zu suchen. Es war schwer, mir einzugestehen, dass ich es alleine nicht mehr schaffe. Und ich wollte nicht, dass das jemand weiß.
Frau Weinmann hat mir meine Ängste und Befürchtungen sehr schnell genommen, sodass ich mich gut auf den Prozess einlassen konnte.
Zuerst hatten wir uns einmal pro Woche gesehen, dann sehr schnell alle zwei Wochen, zum Schluss einmal im Monat, insgesamt sieben Monate. Ich habe von den Sitzungen Vieles mitgenommen und Einiges dagelassen, was ich auch schon lange abschütteln wollte.
Mitgenommen auch die Idee, die nächsten Fortbildungspunkte aus der Systemischen Ecke zu holen 🙂

Vielen Dank nochmals, Frau Weinmann, für ein spannendes und entspannendes halbes Jahr!

Schreibe einen Kommentar zu Michaela S. Antworten abbrechen